• FUCHS Technologie zur aeroben Klärschlammbehandlung
  • Klärschlammverwertung mit FUCHS Technologie
  • Klärschlammbelüftung mit FUCHS Belüftern
  • FUCHS Technologie zur Klärschlammstabilisierung
  • Aerob-Thermophile Schlammbehandlung von FUCHS
Klärschlamm

Klärschlammbelüftung

Ein Beispiel aus Deutschland

Zur Nachstabilisierung und Frischhaltung von Klärschlamm wurde auf einem Silo in Rheinland-Pfalz ein FUCHS CENTROX Belüfter mit Schaumeinzug Typ CX-S 15.0 nachgerüstet. Diese Maschine zeichnet sich durch seine Qualitäten als Belüfter, Mischer und Schaumbegrenzer aus. Die Installation auf einem Schwimmer ermöglicht eine problemlose Montage und erlaubt schwankende Füllstände.

Das Schlammsilo hat ein Volumen von 450 m³ bei einem Durchmesser von 12 m und einer maximalen Schlammtiefe von 4 m. Aus mehreren Kläranlagen wird nicht vollständig stabilisierter Schlamm gesammelt und im Silo belüftet, bevor er auf die Trockenbeete einer Vererdungsanlage aufgebracht wird. Ein geruchsarmer Betrieb ist sichergestellt.

Die erforderliche Belüftungszeit wird je nach Beschaffenheit des angelieferten Schlammes festgelegt. Durch diese flexible Anpassung werden Stromkosten eingespart.

Fotos

Details

Klärschlammbelüftung in Deutschland

  • Anlage liegt in Rheinland-Pfalz
  • Ziel ist eine Nachstabilisierung zur Geruchsvermeidung
  • Seit 2003 in Betrieb
  • Schlamm aus verschiedenen Gemeinden wird gesammelt, bevor er auf ein Trocknungsbeet der Vererdungsanlage kommt
  • Schlammsilo hat ein Volumen von 450 m³ bei 12 m Durchmesser und maximal 4 m Schlammhöhe
  • Trockensubstanzgehalt des Schlammes liegt zwischen 0,5 – 3 % TS
  • 1 CX-S 15.0 mit einer Nennleistung von 15 kW ist installiert
  • er ist auf Schwimmern montiert und mit einer Haltestange befestigt
  • Steuerung der Belüftungszeit erfolgt in Abhängigkeit von der Schlammqualität

Lösungen

FUCHS Technologie zur Klärschlammbelüftung Klärschlammbelüftung
FUCHS CENTROX-Belüfter halten Klärschlamm frisch

Download