• FUCHS Technologie zur aeroben Klärschlammbehandlung
  • Klärschlammverwertung mit FUCHS Technologie
  • Klärschlammbelüftung mit FUCHS Belüftern
  • FUCHS Technologie zur Klärschlammstabilisierung
  • Aerob-Thermophile Schlammbehandlung von FUCHS
Klärschlamm

Aerob-Thermophile Schlammbehandlung ATS

Stabilisierter und desinfizierter Klärschlamm als wertvoller Dünger

Mit der Aerob-Thermophilen Schlammbehandlung von FUCHS wird Klärschlamm nicht nur stabilisiert sondern auch desinfiziert. So wird aus Klärschlamm ein wertvoller und günstiger Dünger, der höchste internationale Qualitätsanforderungen erfüllt (Class A gemäß US EPA 503). Neben kommunalem kann auch industrieller Klärschlamm und Gülle in der ATS behandelt werden.

 

Der aerob-thermophile Prozess (Temperaturbereich ca. 50-60°C) ermöglicht kurze Reaktionszeiten und minimiert so den Platzbedarf und die Investitionskosten der Schlammbehandlung. Der stabile Prozess und die robuste Maschinentechnik von FUCHS führen zu einem zuverlässigen Betrieb mit einfacher Bedienung.

Durch stetige Weiterentwicklung konnte unser ATS-Konzept kontinuierlich verbessert werden. Die Kombination aus vermehrtem Sauerstoffeintrag am Anfang des Prozesses und die Verwendung neuester Abluftreinigungstechnik hat die FUCHS ATS noch effektiver gemacht.

Die erste FUCHS ATS-Anlage wurde bereits 1977 gebaut und ist immer noch in Betrieb. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der aeroben Klärschlammbehandlung.

Fotos

Vorteile

Aerob-Thermophile Schlammbehandlung (ATS)

  • Bewährte Technik mit mehr als 30 Jahren Erfahrung
  • Simultane Stabilisierung und Desinfektion
  • Kurze Verweilzeiten im Prozess von 7 bis 9 Tagen
  • Geringer Platzbedarf
  • Niedrige Investitionskosten
  • Hohe Prozesssicherheit
  • Flexible Prozessführung
  • Einfache Anlagenerweiterung
  • Pflanzenverträglicher Dünger als Endprodukt
  • FUCHS ATS-Verfahren erfüllt internationale Richtlinien (z.B. US EPA 503)
  • Industrielle und kommunale Anwendungen

Praxis

FUCHS Aerob-thermophile Schlammbehandlung Aerob-Thermophile Schlammbehandlung (ATS)
Ein Beispiel aus Polen

Maschinen

Die aerob thermophile Behandlung von Klärschlamm benötigt zuverlässige und effiziente Maschinentechnik, die auch bei extremen Umgebungsbedingungen funktioniert. Die Maschinen von FUCHS erfüllen beides mit Bravour. Über die Jahre wurden sie permanent weiterentwickelt und laufen in manchen Anlagen schon mehr als 30 Jahre.
Wir verwenden nur hochwertige und korrosionsbeständige Materialien. Unsere Maschinen besitzen keine Lager und Dichtungen im getauchten Teil.
Zur Schlammbelüftung werden FUCHS Wendelbelüfter und CENTROX Belüfter verwendet.
Der FUCHS Wendelbelüfter ist tangential und schräg nach unten gerichtet an der Reaktorwand befestigt. Er erzeugt eine Rundströmung, die von einer nach unten gerichteten Spirale überlagert wird. Luft wird wegen des Unterdrucks am Propeller durch die Hohlwelle gesaugt und direkt am Propeller mit Schlamm vermischt.
Der FUCHS CENTROX Belüfter ist in der Mitte unter dem Reaktordach befestigt. Er saugt Schlamm von unten an, mischt diesen mit Luft und wirft das Gemisch zu den Seiten. Insgesamt resultiert der Einsatz beider Belüfter in einer sowohl horizontalen als auch vertikalen Durchmischung des Reaktors bei gleichzeitiger Belüftung.
Bei der Belüftung von Klärschlamm entsteht Schaum. Dieser ist förderlich für den Abbau muss aber auf eine definierte Schichtdicke begrenzt werden. Hierzu hat FUCHS einen speziellen Schaumschneider entwickelt, der die Schichtdicke automatisch limitiert.

Download